Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.10.2006 / Inland / Seite 5

100 für zehn Millionen

Vertreter der bolivarischen Revolution riefen in Duisburg zur Solidarität mit Venezuela auf

Willi Langthaler
Am 3. Dezember finden in Venezuela Präsidentschaftswahlen statt, und der Sieger steht allen Umfragen zufolge fest: Präsident Hugo Chávez. Die »große Herausforderung« sei es, sagte William Izarra, ehemaliger Vizeaußenminister und ein enger Weggefährte Chávez, diejenigen zu gewinnen, die vom bisherigen Verlauf des revolutionären Prozesses enttäuscht seien.

Auf dem »Solidaritätskongreß für Venezuela« warnte Izarra am Sonnabend in Duisburg vor allem vor dem »rechten Flügel der bolivarischen Revolution«. Seit dem Scheitern des von den USA unterstützten Militärputschs im April 2002 befände sich die rechte Opposition in der Defensive. Innerhalb des von Chávez geleiteten politischen Prozesses gebe es aber eine gefährliche Tendenz gegen die zunehmend sozialistische Politik der Staatsführung. Korruption und Vetternwirtschaft gefährdeten das Ansehen der so...

Artikel-Länge: 2659 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €