Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
28.10.2006 / Inland / Seite 2

»Breite Front gegen Neonazis ist notwendig«

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes NRW feiert 60. Geburtstag in Düsseldorf. Ein Gespräch mit Jupp Angenfort

Markus Bernhardt
* Jupp Angenfort ist Landessprecher der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) in Nordrhein-Westfalen

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) feiert an diesem Sonnabend ihr 60jähriges Bestehen in Nordrhein-Westfalen. Wie blicken Sie auf die vergangenen sechs Jahrzehnte zurück?

Unsere Organisation führt seit 60 Jahren die Auseinandersetzung mit Alt- und Neofaschisten, sie setzt sich für Demokratie, Frieden und Völkerverständigung und gegen Rassismus ein. Wir fordern noch immer die Entschädigung und soziale Betreuung der Opfer des Faschismus und setzen uns für eine antifaschistische Gedenk- und Erinnerungsarbeit ein. Die Aktivitäten der VVN-BdA sind Bestandteil der politischen Kultur in Nordrhein-Westfalen geworden.

Das klingt sehr positiv. Dabei haben gerade Sie den demokratischen Rechtsstaat mehrfach in Aktion erlebt. 1951 wurden Sie Landtagsabgeordneter für die KPD, die 1956 verboten wurde. 1953 verhafte...





Artikel-Länge: 4468 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €