Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.10.2006 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Betriebsrat wird weiterbeschäftigt

Frankfurter Arbeitsgericht hob Kündigung eines engagierten Gewerkschafters auf

Hans-Gerd Öfinger
Nach monatelanger Zwangspause kann der Betriebsrat Harald Stubbe jetzt wieder an seinen Arbeitsplatz bei der Filiale des Catering-Unternehmens EUREST in der Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main zurückkehren. Das Frankfurter Arbeitsgericht hob in der vergangenen Woche die Anfang 2006 ausgesprochene Kündigung des 50jährigen auf. Damit ist der Versuch des Konzerns, einen engagierten Interessenvertreter loszuwerden, vorerst gescheitert.

EUREST bezeichnet sich als Spezialist für Betriebsgastronomie und ist eine Tochter der britischen Compass Group PLC, die in mehr als 90 Ländern mit über 400000 Beschäftigten im Lebensmittelbereich tätig ist.

Harald Stubbe hatte vor vier Jahren die Wahl eines Betriebsrates initiiert und wurde mehrheitlich gewählt. Später wurde er auch in den Konzernbetriebsrat gewählt. Da nur rund zehn...



Artikel-Länge: 2590 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €