12.09.2006 / Inland / Seite 5

Zensur im Namen des Herrn

Regensburg: Katholische Laien protestieren gegen »bischöflich-göttliche Diktatur«

Nick Brauns
Wenn Papst Benedikt XVI. am heutigen Dienstag in Regensburg eintrifft, muß er sich vor allem auf Kritik aus den eigenen Reihen gefaßt machen. Grund ist der Streit um die Abschaffung des Diözesanrates und der Dekanatsräte innerhalb der Diözese Regensburg im vergangenen Jahr durch Bischof Gerhard Ludwig Müller. Der Diözesanrat als bislang demokratisch in der Gemeinde gewähltes oberstes Laiengremium wurde durch einen Pastoralrat ersetzt, dessen Mitglieder der Bischof selbst beruft. Auf Dekanatsebene wurden die Laienräte durch projektbezogene Arbeitsgruppen unter Leitung der Dekane ersetzt. »Die Kirche ist keine Demokratie«, hatte der Bischof damals die Abschaffung der Laiengremien begründet, sondern »mehr mit einer Familie zu vergleichen«. Katholische Laiengruppierungen protestierten in den letzten Tagen mit Mahnwachen gegen diese »bischöflich-göttliche Diktatur«. Im Wallfah...

Artikel-Länge: 2744 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe