Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
31.08.2006 / Ausland / Seite 6

Für Folter »keine Vorschriften«

Hoher Besuch aus Washington in Bagdad. Gewaltspirale dreht sich immer weiter

Rainer Rupp
Der Justizminister der USA, Alberto Gonzales, kam am Dienstag nach Bagdad, um den stellvertretenden irakischen Ministerpräsidenten Barham Saleh in Sachen Folter zu beraten. Gonzales weiß, wovon er spricht, denn als er noch Chefjurist im Weißen Haus war, hatte er die Genfer Konventionen als »kurios« und »überholt« bezeichnet und mit fragwürdigen »Rechtsgutachten« den Weg frei gemacht für Folter in Guantanamo und Abu Ghraib. Als er nun in Bagdad während einer Pressekonferenz auf die brutalen Foltermethoden von Teilen der irakischen Sicherheitskräfte angesprochen wurden (die dafür bekannt sind, menschliche Gelenke mit elektrischen Bohrern zu durchlöchern), erklärte Gonzales, daß es »eine schwierige Entscheidung« sei »festzulegen, was juristisch erlaubt« sei. Die US-Regierung werde jedoch der irakischen Regierung »keine Vorschriften« machen, so Gonzales, der dann auch noch betont, daß »die USA keine Folter praktizieren«.

Dabei nimmt im Irak die Gewalt weiter ...

Artikel-Länge: 3500 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.