Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
22.08.2006 / Inland / Seite 4

Kalkulierte Desinformation

Bremer Institut: Keine Kostenexplosion bei Arbeitslosengeld II, Gesamtausgaben gesunken

Jana Frielinghaus
In Rundfunk- und Fernsehdebatten wird immer wieder eine angebliche »Kostenexplosion« beim Arbeitslosengeld II (ALG II) bemüht, wenn es um die Rechtfertigung der immer massiveren Schikanen gegen Betroffene geht. Am Montag veröffentlichte das Bundesfinanzministerium seinen aktuellen Monatsbericht. Darin heißt es, die ALG-II-Ausgaben stiegen weiter »ungebremst«. Bis einschließlich Juli hätten die Kosten für das ALG II um 9,9 Prozent über denen der ersten sieben Monate des Vorjahres gelegen. Auf das gesamte Jahr hochgerechnet würden sie um drei Milliarden Euro über dem im Haushalt 2006 veranschlagten Wert liegen. Unionshaushaltsexperte Steffen Kampeter (CDU) forderte nach der Veröffentlichung erneut eine »Generalüberholung der Arbeitsmarktreform Hartz IV«.

...

Artikel-Länge: 2378 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €