Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
16.08.2006 / Antifa / Seite 15

Verraten von einem früheren Genossen

Erinnerung an Franz Jacob, kommunistischer Widerstandskämpfer

Gerd Bedszent
Der Maschinenschlosser Franz Jacob, der im Jahre 1925 von der Sozialistischen Arbeiterjugend in den Kommunistischen Jugendverband übertrat, wurde 1932 KPD-Abgeordneter der Hamburger Bürgerschaft. Nach der Machtergreifung der Nazis war er Jahre im Zuchthaus und später im KZ Sachsenhausen eingekerkert. Unmittelbar nach seiner Entlassung 1940 wurde er im Widerstand aktiv. Wegen einer Verhaftungswelle der Gestapo flüchtete er im Oktober 1942 von Hamburg nach Berlin, lebte dort fast zwei Jahre illegal und baute gemeinsam mit Anton Saefkow und Bernhard Bästlein das damals größte Netzwerk kommunistischer Widerstandsgruppen auf. Seit 1943 gehörte er der illegalen Inlandsleitung der KPD an. I...

Artikel-Länge: 2166 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €