Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
04.08.2006 / Ansichten / Seite 8

»Wir werden Gewehre von Heckler & Koch zersägen«

Heute Protestaktion vor Werkstor des Waffenexporteurs in Oberndorf. Ein Gespräch mit Jürgen Grässlin

Martina Huth, Wera Richter
Jürgen Grässlin ist Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und Sprecher des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS), www.dfg-vk.de


Sie wollen am heutigen Freitag vor den Werkstoren des Waffenherstellers Heckler & Koch (H&K) im baden-württembergischen Oberndorf demonstrieren. Der Protest richtet sich unter anderem gegen Waffenlieferungen in den Nahen Osten. In welchem Umfang finden diese statt?

Zur Zeit sind bis zu zehn Millionen Handfeuerwaffen der Oberndorfer Waffenschmiede weltweit im Einsatz. Der Konzern ist deutscher Rüstungsexportmeister und Weltmeister bei Lizenzvergaben im Kleinwaffenbereich. Seit Jahrzehnten sind der Nahe und der Mittlere Osten Zielgebiet der Lieferungen. Folgenschwerer als die Direktexporte sind die Lizenzvergaben für G3-Schnellfeuergewehre an Saudi-Arabien, Pakistan und insbesondere an den Iran, wo auc...

Artikel-Länge: 4125 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €