Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
25.07.2006 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Streit um Lohnverzicht

Kasseler Klinikum: Finanzierung von teurem Neubau mit Einkommenskürzungen?

Daniel Behruzi
Neuerdings fordert ver.di – als Reaktion auf die Mobilisierung des Marburger Bundes – eine pauschale Lohnerhöhung von 150 Euro für alle Beschäftigten der kommunalen Krankenhäuser. Konterkariert wird diese Offensive jedoch dadurch, daß die Dienstleistungsgewerkschaft an diversen Klinken zugleich über Lohnverzicht verhandelt. Der »Tarifvertrag Zukunftssicherung« (ZuSi) macht es möglich, daß einzelne Belegschaften auf bis zu zehn Prozent ihres Gehalts verzichten, bzw. müssen diesen Anteil in »Genußscheine« umwandeln, um damit Investitionen zu finanzieren. Mit dem Klinikum Kassel könnte dieser nun erstmals in einem großen Haus angewendet werden.

Auf in die Abwärtsspirale

Die Gewerkschaftsaktivisten in dem Kasseler Krankenhaus – dessen Belegschaft zwischen 1999 und 2002 mit einem erfolgreichen Kampf gegen Privatisierung bundesweit Aufsehen erregte – sind in der Frage gespalten. Hintergrund ist ein ehrgeiziges Neubauprojekt des Klinikvorstands, das er sich ...

Artikel-Länge: 4497 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €