Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.07.2006 / Inland / Seite 4

Kein Sendebewußtsein

Gelände des Rundfunkzentrums der DDR in Berlin versteigert. Die Pläne des neuen Besitzers sind nicht bekannt, aber auf Sendung wird der Sportmedinziner kaum gehen

Gerd Bedszent
Am Sonnabend um 13.30 Uhr wurde mit einer Auktion der Schlußpunkt unter die Geschichte des Rundfunkzentrums der DDR in der Nalepastraße in Berlin-Oberschöneweide gesetzt. Vorläufig. Denn was der neue Besitzer mit dem Gelände beabsichtigt, ist völlig unklar.

Nach der Abwicklung des Rundfunks der DDR im Jahre 1991 konnte die mit dem Verkauf beauftragte Treuhandfirma über Jahre hinweg angeblich keinen Investor finden. Völlig undurchsichtig gestaltete sich Ende 2005 der Verkauf an den Inhaber einer Baumaschinenfirma aus Jessen für ganze 350000 Euro.

Anstelle – wie im Vertrag vereinbart – das Gelände weiter als Rundfunkzentrum zu betreiben, kündigte dieser Wartungs- und Instandhaltungsverträge, teilte das Gelände in mehrere Teile und ließ am 15. Juli den denkmalsgeschützten Kernbereich durch das Auktionshaus Karhausen meistbietend veräußern. Die Berliner Senatsverwaltung, die zunächst angekündigt hatte, die Möglichkeit einer Rückabwicklu...



Artikel-Länge: 2940 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €