1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Juni 2021, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
10.06.2006 / Thema / Seite 10

»Wir wollten Chávez retten«

Putsch in Venezuela April 2002: Exekutionskommando weigerte sich, Hugo Chávez zu erschießen. Kuba beschloß, »zur Verteidigung der Demokratie Venezuelas aktiv zu werden«. Fidel Castro im Interview mit Ignacio Ramonet

Ignacio Ramonet (Le Monde Diplomatique)

* Der kubanische Staatspräsident hat sich in einem umfangreichen autobiographischen Interview, das der Herausgeber von Le Monde Diplomatique, Ignacio Ramonet, in über 100 Gesprächsstunden von Januar 2003 bis Dezember 2005 mit ihm führte, auch zu einigen bisher weniger bekannten Einzelheiten des Staatsstreichs gegen Präsident Hugo Chávez in Venezuela im April 2002 geäußert. Fidel Castro bestätigt, daß er mit Chávez im Miraflores-Palast gesprochen hatte, bevor sich dieser den Putschisten ergab, und schildert konkrete Pläne, die die kubanische Regierung machte, um Chávez nach Kuba in Sicherheit zu bringen.

Castros Interview, das auf 655 Seiten eine Art Resümee seines bisherigen Lebens darstellt, ist im April 2006 auf Spanisch unter dem Titel »Biografía a dos voces« (Biographie mit zwei Stimmen) im Verlag Debate, Barcelona, erschienen (ISBN 84-8306-557-6). jW bringt daraus den Abschnitt über den Staatsstreich in Venezuela (Seiten 472–477). Wir danken dem ...

Artikel-Länge: 15306 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €