75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Januar 2022, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
08.06.2006 / Inland / Seite 4

Armutslöhne am Pranger

SPD und Gewerkschaften fordern neun Euro Mindestlohn in München

Nick Brauns

Das Bier ist in Bayern Maß aller Dinge. 7,50 Euro wird die Maß auf dem diesjährigen Oktoberfest kosten. Das ist mehr, als viele Arbeitende in der Stunde brutto verdienen. »Ohne existenzsichernde Mindestlöhne müssen künftig für Billiglohnarbeiter auf der Wiesn Halbe ausgeschenkt werden«, befürchtet der Münchner ver.di-Geschäftsführer Heinrich Birner.

Die Anzahl Lohnabhängiger, die trotz Vollzeitarbeitsplatz ihren Lebensunterhalt nicht sichern können, steigt beständig. Bundesweit erhalten 900000 Menschen zusätzlich zu ihrem Einkommen Arbeitslosengeld, in München betrifft das nach Schätzungen von SPD-Stadträtin Brigitte Meier rund 5000 Bedarfsgemeinschaften.

Den vom DGB geforderten Mindestlohn von 7,50 Euro halten ver.di und die Gastronomiegewerkschaft NGG in München im Sinne der Maxime »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit bei gleichen Lebenshaltungskosten« für zu gering. Schließlich liegen die Wohnungsmieten in der bayerisch...

Artikel-Länge: 3075 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €