Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
01.06.2006 / Feuilleton / Seite 13

Fenster zum Hinterhof

Ken Loach geehrt, der G 8 den Prozeß gemacht und in Paraguay auf der Hängematte gefläzt: Das 59. Filmfestival von Cannes

Barbara Lorey de Lacharriere
Am Sonntag abend endete in Cannes das jährliche Filmfestival. Der rote Teppich vor dem Bunker ist eingerollt, die riesigen Plakate vor den Luxushotels sind abmontiert. An der Croisette ist vorsommerliche Ruhe eingekehrt. Ein letzter Nachhall ist das Bashing der Juryentscheidungen in der internationalen Presse. Wieder einmal tobt die Diskussion zwischen Puristen, die US-amerikanischen Blockbustern den Zutritt zum Festival am liebsten verbieten würden, und denen, die sich über die Existenzberechtigung von Hardcore-Arthousefilmen Gedanken machen, die das Publikum aus den Sälen vertreiben. Es ist der übliche Sturm im Wasserglas, der ebenso zu Cannes gehört wie die hektische Erregung, die Tausende Kritiker jedes Jahr für elf Tage unter Palmen den Rest der Welt mit ihren bitteren Realitäten vergessen läßt.

Zu diesen Realitäten gehört nun leider auch die Tatsache, daß der unsägliche Eröffnungsfilm »Da Vinci Code« ungeachtet der Indignation der internationalen Fi...

Artikel-Länge: 4791 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €