1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
19.05.2006 / Inland / Seite 1

Sozialverbände wollen Hartz IV kürzen

Führungskräfte von AWO, DRK und Diakonie meinen, Langzeitarbeitslosen gehe es noch zu gut

Topfunktionäre dreier großer Wohlfahrtsverbände fordern die Kürzung von Sozialleistungen bei Hartz IV – im Einklang mit führenden Männern der kommunalen Spitzenverbände. In einer offenbar am Montag unterzeichneten »persönlichen Erklärung« schreiben Wilhelm Schmidt, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO), deren Bundesgeschäftsführer Rainer Brückers, DRK-Generalsekretär Clemens Graf von Waldburg-Zell und Diakonie-Präsident Jürgen Gohde, daß »eine Senkung passiver Leistungen notwendig ist, um ein dauerhaft tragfähiges und finanzierbar...

Artikel-Länge: 1707 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €