3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 8. Juni 2023, Nr. 131
Die junge Welt wird von 2709 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
09.05.2006 / Inland / Seite 4

Unwichtig, aber ärgerlich

Angesichts konkurrierender Kandidaturen der WASG in Berlin und MV gibt sich Linkspartei betont lässig

Die Linkspartei.PDS reagiert gelassen auf die rebellischen WASG-Landesverbände in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. »Das ist eine innerparteiliche Frage der WASG«, sagte der Bundesgeschäftsführer der Linkspartei, Dietmar Bartsch, am Montag in Berlin. Die Landesmitgliederversammlung der WASG Mecklenburg-Vorpommern hatte am Wochenende beschlossen, es der Berliner WASG gleichzutun und bei der Landtagswahl im September gegen die Linkspartei zu kandidieren. In beiden Ländern regiert die Linkspartei in Koalitionen mit der SPD. Die WASG-Landesverbände werfen ihr vor, »neoliberale P...

Artikel-Länge: 1837 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €