Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2006 / Ausland / Seite 6

»Watergate à la française«

De Villepin und Chirac in Verleumdungsaffäre unter Beschuß

Christian Giacomuzzi, Paris

Der französische Premierminister Dominique de Villepin gerät in einer Verleumdungsaffäre immer mehr in Bedrängnis. Der bereits durch seinen Rückzieher nach den Massenprotesten gegen die Reform des Kündigungsschutzes schwer angeschlagene Regierungschef wird durch Berichte ins Zwielicht gerückt, wonach er Anfang 2004 als damaliger Außenminister eine Untersuchung über einen vagen Korruptionsverdacht gegen seinen innerparteilichen Rivalen Nicolas Sarkozy (auf dem Foto links) angeordnet haben soll, um diesem zu schaden. Die oppositionellen Sozialisten verlangten einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß. Die Sozialistin Ségolène Royal (PS), die wie de Villepin und Sarkozy nächstes Jahr für das Präsidentenamt kandidieren will, sprach vom »Ende eines Systems ohne Ethik«, mit dem man rasch Schluß machen müsse. Ein weiterer Präsidentschaftskandidat, der Exwirtschaftsminister Dominique Strauss-Kahn (PS) sprach von einem »Watergate à la française...

Artikel-Länge: 3076 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €