Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
29.04.2006 / Inland / Seite 9

Tatarenmeldung zur Wirtschaftsentwicklung

Politiker und Wirtschaftsforscher erhöhen Wachstumprognosen. Einzelhandel bricht ein

Rainer Balcerowiak

Während Politiker, sogenannte Wirtschaftexperten und hochalimentierte Konsumforscher nicht müde werden, immer neue Tatarenmeldungen mit nahezu täglich höheren Wachstumsprognosen zu verbreiten, macht die wirtschaftliche Realität leider wenig Anstalten, den Propheten zu folgen. Der deutsche Einzelhandel hat im März einen deutlichen Umsatzrückgang verbucht. Die Branche wertete die am Freitag vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen als Beleg für die anhaltende Schwäche der Binnenkonjunktur.

Nach vorläufigen Angaben der Statistiker sanken die Einzelhandelserlöse im vergangenen Monat auf Jahressicht um 1,2 Prozent. Gegenüber Februar gingen die Umsätze um 2,7 Prozent zurück. Ökonomen hatten hier einen Zuwachs von 0,6 Prozent erwartet. Aus Sicht von Volkswirten sind die Aussichten für die Branche auch weiterhin verhalten. »Der Lohn...

Artikel-Länge: 2644 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €