29.04.2006 / Ausland / Seite 7

Exodus aus dem Besatzungsgebiet

Drei Jahre nach der US-Invasion: Internationale Anhörung über die Verfolgung irakischer Akademiker

Joachim Guilliard

Drei Jahre ist es her, daß US-Präsident George W. Bush den Sieg im Irak-Krieg verkündet hat. Ungeachtet des anhaltenden Widerstands gegen die Besatzer im Zweistromland gaben US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und Außenamtschefin Condoleezza Rice erst dieser Tage wieder zuversichtlich, dem Zweistromland mit dem Einmarsch 2003 den Weg in die Zukunft gewiesen zu haben. Auf einem internationalen Kolloquium in Madrid warnten Wissenschaftler dagegen vor der anhaltenden Verfolgung im »befreiten Irak«. Zu dem »Seminar über die Attentate auf irakische Akademiker und Angehörige des Gesundheitswesens« waren am 22. und 23. April Universitätsangehörige aus dem Irak und internationale Experten in die spanische Hauptstadt gekommen. Sie wollten über die Hintergründe der Ermordung, des Verschwindens und der Entführungen von Hunderten irakischen Wissenschaftlern und Intellektuellen berichten sowie Möglichkeiten erör...

Artikel-Länge: 3046 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe