12.04.2006 / Inland / Seite 4

CSU-Mann in extrem rechter Partei?

Münchner Neonazis haben neue Dachorganisation gegründet

Ludwig König
Unter dem harmlos klingenden Namen »Bürgerbewegung Pro München – patriotisch und sozial« hat sich Anfang des Jahres eine neue extrem rechte Partei gegründet. Vorbild für diese als Kommunale Wählervereinigung auftretende Sammlungsbewegung ist offensichtlich das auch im Kölner Rathaus vertretene rechte Bündnis »Pro Köln«.

Neben NPD-Kadern wie dem oberbayerischen Bezirksvorsitzenden Roland Wuttke und Aktivisten der rechten Splittersekte Deutsche Partei ist auch Naziaktivist Norman Bordin wieder mit dabei. Bordin ist der Gründer der berüchtigten Kameradschaft Süd, die sowohl in den brutalen Überfall auf den Griechen Artemios T. sowie in Anschlagsplanungen gegen das Jüdische Zentrum in M...

Artikel-Länge: 2163 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe