Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.04.2006 / Feuilleton / Seite 12

Interessiert?

Morgen hat Hacks’ »Genovefa« in Wolfen Premiere. Gedanken und Bedenken des Regisseurs Jens Mehrle

Alexander Reich

Am Dienstag hat Peter Hacks’ »Genovefa« in Wolfen Premiere. Es ist die erste Inszenierung seit der Uraufführung 1995 in Chemnitz. Am Anfang des Schauspiels ersticht ein Kämmerer einen Truchseß. Zwei Funktionen bei Hofe, die kaum noch wer kennt. Kein Geheim-, aber doch Herrschaftswissen, insofern absolutistische Herrschaftsformen gegenwärtig sind. Ein Hofstaat kann Mafia heißen oder Volkspartei. Kann also äußerst lehrreich sein, wenn morgen im Kulturhaus Wolfen der Kämmerer Golo auftritt. Einfach nur dieser Vorgang auf dem Theater: Wie tritt ein Kämmerer auf? Jens Mehrle, Regisseur der Inszenierung, zermartert sich den Kopf mit sowas. In zweiter Linie quält ihn die Frage: Wer interessiert sich heute noch dafür?

Kein Unterschied

Viel wesentliches Wissen ist in den Schriften von Hacks gerettet. Der Mann hat einen Anspruch eingelöst, der heute bei Strafe der Lächerlichkeit nicht mehr erhoben werden kann: sozialistische Klassik ...

Artikel-Länge: 9214 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.