3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
23.03.2006 / Inland / Seite 3

»Es muß dringend gegengesteuert werden«

Hauptgegner der WASG in Baden-Württemberg sind alle vier etablierten Parteien. Ein Gespräch mit Franz Groll

Ralf Wurzbacher
Franz Groll kandidiert für die Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg

Über 50 Jahre CDU-Vormacht in Baden-Württemberg und kein Ende in Sicht. Wird man als linker Wahlkämpfer im erzkonservativen Ländle nicht zwangsläufig depressiv?

Nein, so schlimm ist es nicht, aber die Geduld wird schon arg strapaziert. Dennoch bin ich überzeugt, daß wir die nötigen fünf Prozent für den Einzug in den Stuttgarter Landtag schaffen. Das wird allerdings erst der Anfang sein: Für einen grundsätzlichen politischen Kurswechsel weg vom Neoliberalismus braucht es noch einen sehr langen Atem.

Woher nehmen Sie Ihre Zuversicht? Die CDU peilt die absolute Mehrheit an, und die WASG wird in Umfragen mit zwei bis drei Prozent gehandelt.

Während meiner zahllosen Gespräche im Straßenwahlkampf und bei Versammlungen ist deutlich geworden, daß die Menschen die Nase voll haben von der etablierten Politik. Etliche entt...

Artikel-Länge: 4144 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €