jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
22.03.2006 / Ausland / Seite 7

Aufruf zum Generalstreik

Frankreich: Alle Gewerkschaftsverbände rufen am 28. März zum Streik gegen die Abschaffung des Kündigungsschutzes auf.

Christian Giacomuzzi, Paris
Im Kampf gegen die Abschaffung des Kündigungsschutzes für junge Leute wollen Gewerkschaften und Studenten in Frankreich den Druck auf die Regierung mit einem weiteren Protesttag verstärken. Alle französischen Gewerkschaftsverbände haben die Angestellten in den öffentlichen und privaten Betrieben für den 28. März zu einer Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die »Force Ouvriere« (FO) kündigte für den gleichen Tag einen Streik bei der Staatsbahn SNCF an. Die Schüler- und Studentenorganisationen beschlossen die Fortsetzung der Blockade von Ober- und Hochschulen und riefen für den kommenden Dienstag und den darauf folgenden Donnerstag zu Protesttagen auf. Gestreikt wird auch in etwa 60 der 84 französischen Universitäten sowie in 313 der 4 330 Oberschulen. Ziel ist es, den sogenannten »Vertrag für die Erstanstellung« (CPE) zu kippen, der den Unternehmern die Mög...

Artikel-Länge: 2684 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €