20.03.2006 / Inland / Seite 5

Die Deutschenmacher

Bundeskanzlerin begrüßt hessische Vorlage für Einbürgerungstest. Strikte Ablehnung aus der SPD. Innenminister Schäuble: Wer Deutscher werden will, muß sich anstrengen

Wer den mittlerweile bald 30 Jahre alten Film »Die Schweizermacher« mit Emil Steinberger kennt, für den ist die Debatte um einen bundesweiten Einbürgerungstest ein einziges Déjà-vu-Erlebnis: Schweißgebadet sitzen da Leute, die scharf auf einen Schweizer Paß sind, vor Gesinnungspolizisten und Kommissionen, die Wissen und Einstellung zur eidgenössischen Landeskunde abfragen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich jetzt auf die Seite der CDU-Ministerpräsidenten gestellt, die eine bundeseinheitliche Neuregelung zur Einbürgerung von Ausländern fordern. Der hessische Innenminister Volker Bouffier hatte vergangenen Dienstag ein Sechs-Punkte-Programm zur Einbürgerungspraxis vorgelegt, in dem Bedingungen für die Zuerkennung der deutschen Staatsbürgerschaft formuliert sind. Darüber hinaus entwickelte das Wiesbadener Innenministerium einen Wissenstest, in dem Einbürgerungswillige 100 Fragen zu deutscher Geschichte, Kultur, Politik und Geograp...

Artikel-Länge: 3308 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe