Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.03.2006 / Inland / Seite 15

Betriebsrat in der Kritik

Vor der Wahl zur Belegschaftsvertretung im DaimlerChrysler-Werk Untertürkheim: Zugeständnisse werden als Erfolge verkauft

Daniel Behruzi
Am Donnerstag wird im DaimlerChrysler-Werk Untertürkheim ein neuer Betriebsrat gewählt. Mit allen Mitteln versucht die derzeitige Betriebsratsspitze um Helmut Lense, die oppositionelle Liste »alternative/Klartext«, auf der 105 Aktivisten – der Großteil von ihnen gewerkschaftliche Vertrauensleute – kandidieren, möglichst klein zu halten. So wurde den Betriebsräten, die diese Liste unterstützen, verboten, an den regelmäßigen Treffen mit den gewerkschaftlichen Vertrauensleuten ihres Bereichs teilzunehmen (jW berichtete). Aber auch inhaltlich machen Lense und Co. Druck. In einer vom Betriebsrat herausgegebenen Hochglanzbroschüre mit dem Titel »geschafft« preisen sie die »Erfolge« der jetzigen Mehrheit. Einer kritischen Überprüfung halten die darin vorgebrachten Argumente jedoch nicht stand.

Geregelte Jobvernichtung

Die »vorausschauende und verantwortungsvolle Politik des Betriebsrats« habe zu einer stabilen Beschäftigungssituation im Untertürkheimer Daimler...

Artikel-Länge: 4450 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.