Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.03.2006 / Ansichten / Seite 2

»Unsere Zukunft heißt ALG II«

Urabstimmung nach Einigung von IG Metall und Electrolux über die Schließung des Nürnberger AEG-Werks. Viele Streikende sind sauer. Ein Gespräch mit Peter Hober*

Wera Richter
Die Urabstimmung am 17. Januar leitete den Streik in Nürnberg ein. Heute soll über sein Ende entschieden werden. – Peter Hober* ist Bandarbeiter im Nürnberger AEG-Werk für Hausgerätefertigung

Am heutigen Montag sind die Beschäftigten des Nürnberger AEG-Werks zur Urabstimmung aufgerufen. Die hätte eigentlich schon am vergangenen Donnerstag stattfinden sollen. Was hat zu der Verzögerung geführt?

IG Metall und der schwedische Mutterkonzern Electrolux hatten sich bereits am Dienstag auf die Schließung des Werkes bis 2007 und einen sogenannten Sozialtarifvertrag geeinigt. Dann wurde aber offenbar doch wieder über einzelne Punkte der Vereinbarung gestritten. Viele Kollegen hielten die Verzögerung für einen Trick, um erneut Druck auf die Streikenden auszuüben. Die Verärgerung bei den AEG-Beschäftigten über den Abschluß war deutlich und ihre Zustimmung bei der Urabstimmung zumindest fraglich. Schließlich haben wir über fünf Wochen für den Erhalt des Werkes...

Artikel-Länge: 4494 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €