13.02.2006 / Inland / Seite 2

Neonazis in Dresden gestoppt

Antifaschisten blockierten am Samstag Aufmarsch von etwa 4000 Rechten

Andreas Siegmund-Schultze

Am Samstag nachmittag versammelten sich in Dresden über 4000 Neofaschisten zu einem »Trauermarsch«. Anlaß war ihnen der Jahrestag der Bombardierung der Stadt durch Allierte am 13. Februar 1945. Diese Massenansammlung von Neofaschisten und auch der erfolgreiche Protest dagegen waren der ARD-Tagesschau am Abend keine Silbe wert.

Rund 500 Menschen gelang es, den Aufmarsch auf der Augustusbrücke kurz vor der Innenstadt zu blockieren. Die von der Brückenblockade vollends überraschte Polizei hatte mehrfach versucht, die Gegendemonstranten von der Brücke zu drängen und Wasserwerfer sowie Räumpanzer aufgefahren. Als sich die vorde...

Artikel-Länge: 2019 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe