Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
09.02.2006 / Inland / Seite 9

Bildung gegen Cash

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau steigt ins Geschäft mit Studiendarlehen ein

Ralf Wurzbacher
Das vor gut einem Jahr gefällte Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Abschaffung des Gebührenverbots für ein Erststudium hat der Finanz- und Kreditwirtschaft ein völlig neues Geschäftsfeld beschert. Bis dato kommt der hiesige Durchschnittsstudent noch mit BAföG, durch Jobben oder die Geldspritze der Eltern über die Runden. Werden demnächst noch zusätzlich Studiengebühren fällig, dürfte für Etliche das Maß der Belastbarkeit überschritten sein. 
 
Im Bankengewerbe hat man die Zeichen der Zeit schnell erkannt. Obgleich noch in keinem Bundesland die Campusmaut für alle erhoben wird, sind bereits diverse Modelle für Studienkreditmodelle auf dem Markt. Allerdings ist das Gros der Angebote bisher nur regional und auf bestimmte Hochschulen begrenzt. Von den privaten Geldinstituten vergibt einzig die Deutsche Bank bundesweit, unabhängig vom Studienfach und den Einkommensverhältnissen der Eltern ein Darlehen von bis zu 800 Euro monatlich. 
 
S...



Artikel-Länge: 4916 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft