Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
10.12.2005 / Ansichten / Seite 2

»Den politischen Sinn überprüfen«

Rheinland-Pfalz: Krach zwischen Linkspartei und WASG geht weiter. Ein Gespräch mit Michael Plum

Ralf Wurzbacher

* Michael Plum ist am Donnerstag von seinem Amt als Vorsitzender der Linkspartei.PDS Rheinland-Pfalz zurückgetreten

F: Sie haben als Landeschef der Linkspartei Rheinland-Pfalz die Brocken hingeworfen. Was waren die Gründe für Ihren Entschluß?

Den Ausschlag gab die Erkenntnis, daß ich die an mich selbst gerichteten politischen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Ich wollte Politik machen, um etwas zu bewegen, nicht um Parteiproporz zu bedienen. Ich habe mich bei all den Querelen mit der WASG immer wieder dabei ertappt, falsche Rücksichten zu nehmen, nur um meine Position zu stärken. Aber Politik allein um der Macht willen ist nichts für mich. Ich wollte das Amt ohnehin nie bekleiden und bin eigentlich nur wegen unglücklicher Umstände Notvorsitzender geworden.

F: Warum sind Sie dazu auch noch aus der Linkspartei ausgetreten?

Das war für mich eine Frage der Konsequenz. Ich will meinem Nachfolger nicht im Wege stehen und schon gar nicht in irgendw...







Artikel-Länge: 4404 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft