jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
17.10.2005 / Sport / Seite 16

Fortan wie von Sinnen

Ein Gerichtsurteil und gedrückte Stimmung beim 1. FC Kaiserslautern

Ralf Wurzbacher

In den 1990er Jahren gehörte der 1. FC Kaiserslautern neben den Bayern und Borussia Dortmund zu den drei erfolgreichsten deutschen Fußballclubs. Dann, mit Beginn des neuen Jahrtausends, setzte die Talfahrt in den finanziellen Abgrund und die sportliche Bedeutungslosigkeit ein.

Im allgemeinen Triumphtaumel der Ära unter Meistermacher Otto Rehhagel war es ausgerechnet die FCK-Führungsriege, die von allen am meisten abdrehte, fortan wie von Sinnen mit Gehaltsschecks und Spielerkontrakten klotzte und alles an Fußballern – weniger mit Rang, um so mehr mit Namen – an Land zog, was der Markt, nicht aber die Vereinskasse hergab. Und so rieben sich anno 1999 nicht wenige Beobachter verwundert die Augen, als sich mit Youri Djorkaeff ein aktueller, freilich in die Jahre gekommener Weltmeister anschickte, seinen fußballerischen Lebensabend in der pfälzischen Provinz zu fristen, und das für ein Jahressalär, das jeder Weltstar, der was auf sich hält, als Beleidigun...

Artikel-Länge: 3236 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €