5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.09.2005 / Inland / Seite 3

Wo Junker Junker bleiben konnten

Bodenreform Ost und Bodenreform West: Viele Ungerechtigkeiten und ein großes Unrecht

Jana Frielinghaus

Bestimmte Einzelschicksale werden in den Medien seit 1990 in größter Ausführlichkeit dargestellt. So berichtet der NDR-Redakteur Ernst-Jürgen Walberg in einem 1999 erschienenen Sammelband unter dem Titel »Geschichten und Geschichte aus dem Norden der DDR« von einem Mann, dessen Vater ein heruntergewirtschaftetes Gut aufkaufte und es wieder zu einem florierenden Betrieb machte – bis er von den Kommunisten enteignet wurde. Der Sohn erzählte dem Journalisten, Gutsarbeitern, die sich geweigert hätten, eine Neubauernstelle zu übernehmen, sei mit dem Verlust ihrer Wohnung gedroht worden. Solche Fälle von Erpressung gab es, und es kam auch vor, daß Menschen aus Mißgunst zu Unrecht als Nazis denunziert und dadurch enteignet wurden. Das alles ist nicht zu rechtfertigen. Aber war dies die Regel?

Bei solchen Darstellungen wird geflissentlich übersehen, daß mit der Bodenreform d...

Artikel-Länge: 2738 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €