Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Oktober 2022, Nr. 232
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
03.08.2005 / Ausland / Seite 9

Paris braucht dringend Geld

Privatisierung der Autobahnen spaltet das bürgerliche französische Regierungslager

Christian Giacomuzzi

Für heftige Unstimmigkeiten im bürgerlichen französischen Regierungslager hat der Plan zur völligen Privatisierung der Autobahngesellschaften im Lande gesorgt. Nachdem der zentrumsbürgerliche UDF-Chef Francois Bayrou sowie der haushaltspolitische Sprecher in der Nationalversammlung, Gilles Carrez (UMP), der Regierung einen »Ausverkauf« des Staatsvermögens vorgeworfen hatten, betonte Wirtschafts- und Finanzminister Thierry Breton am Montag, daß die Privatisierung »im allgemeinen Interesse« liege. Kommunisten (PCF), Sozialisten (PS) und Grüne warfen der rechtsliberalen Regierung von Premier Dominique de Villepin (UMP) vor, den öffentlichen Dienst nach und nach aufgeben zu wollen. »Die Regierung schwächt die Interventionsfähigkeit des Staates immer mehr und verschleudert noch dazu das Vermögen der Franzosen«, kritisierte PS-Chef François Hollande und erinnerte weiter an die Privatisierung des Energiekonzernes Gaz de France (GdF) und die geplante Privatisier...

Artikel-Länge: 3014 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €