5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
21.07.2005 / Feuilleton / Seite 13

In der Pfanne vergessen

Vor Schöpfkellen wird gewarnt: »Die Höhle des gelben Hundes« ist ein Lassie-Film über mongolische Nomaden

Tom Dorow

Jemand, der Hunde und kleine Kinder haßt, kann kein ganz schlechter Mensch sein, sagte einst der große Weise W. C. Fields. So gesehen muß jemand, der die Filme von Byambasuren Davaa liebt, ein ziemlich übler Zeitgenosse sein.

Davaas erster, gemeinsam mit Luigi Falorni in der Mongolei gedrehter Film »Die Geschichte vom weinenden Kamel« wurde als Dokumentarfilm vermarktet und lief in einer synchronisierten Fassung äußerst erfolgreich in den Kinos. Die Geschichte der Errettung eines von der Mutter verstoßenen kleinen weißen Kamels mittels Gesang und Geigenspiel brachte den beiden Münchner Filmstudenten, dank Kinder- und Schnuffi-Appeal und einer süßlichen Botschaft vom Einssein mit der Natur sogar eine Oscar-Nominierung ein.

Davaas Filme liegen auf einer Linie mit Blockbustern wie »Der mit dem Wolf tanzt« über Indianer-Merchandising zu Dalai-Lama-Geschenkbüchern und südafrikanischer Buschmann-Romantik reicht. Latenter und manifester Rassismus spiegel...



Artikel-Länge: 3929 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €