Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
21.07.2005 / Feuilleton / Seite 13

Teil der Tarnung

Geständnisse und andere Mißverständnisse: Der Killerfilm »Mr. und Mrs. Smith« handelt von der modernen Ehe

Tina Heldt / Peer Schmitt

Was bedeutet es, regelmäßig miteinander zu schlafen, miteinander zu essen, sich miteinander zu langweilen, kurzum, miteinander zu leben?

Zumindest ist es nicht ganz ungefährlich. Ständiger Streit und Lebensgefahr prägen zumindest die Ehe von Angelina Jolie und Brad Pitt, von Mr. und Mrs. Smith in dem gleichnamigen Film von Doug Liman. Hat so eine Filmehe Modellcharakter, abgesehen davon, daß der Flirt zwischen den beiden während der Dreharbeiten das endgültige Ende der wirklichen Ehe von Mr. Pitt bedeutete?

Aus der Höhe der soziologischen Reflexion gesehen, ist die Geschichte der Ehe eine Geschichte der Mißverständnisse. Dazu Niklas Luhmann: »Wie die Kasernierung physischer Gewalt im Staat, so erscheint auch die Kasernierung der Sexualität in der Ehe als Voraussetzung für alle Höherentwicklung. (...) Die Ehe ist zwar ein Kanal für das Ableiten überschüssiger Sinnlichkeit, aber ihr Wesen ist das Sichverstehen und nicht die Leidenschaft. Das Hofieren der ...



Artikel-Länge: 4662 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €