Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Oktober 2022, Nr. 232
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
09.07.2005 / Wochenendbeilage / Seite 15

Ein linientreuer Rebell

Max Hoelz’ Tagebücher aus der Sowjetunion

Nick Brauns

Deutscher Robin Hood oder mitteldeutscher Bandenführer – unter diesen Namen war Max Hoelz bekannt geworden. Als Vorsitzender des Falkenheimer Arbeiterrates hatte er 1920 Gelder reicher Fabrikanten an die Bevölkerung verteilt und bei den Märzkämpfen 1921 einen Arbeiterpartisanentrupp angeführt. Für einen Mord, den er nicht begangen hatte, wurde er zu lebenslänglich Zuchthaus verurteilt, das er 1928 nach einer erfolgreichen Kampagne der Roten Hilfe verlassen konnte. Aus einer ursprünglich für zwei Monate geplanten Erholungsreise in die Sowjetunion wurden mehrere Jahre.

Dank der jetzt von Ulla Plener unter dem Titel »Max Hoelz: Ich grüße und küsse Dich – Rot Front!« herausgegebenen Tagebücher und Briefe, die Hoelz zwischen 1929 und seinem Tod 1933 in der Sowjetunion verfaßte, erhalten wir detaillierten Einblick in diese weithin unbekannte Phase seines Lebens. Wir erleben den einstigen »Kesselheizer der Revolution« in den Jahren des großen Umbruchs währen...

Artikel-Länge: 8296 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €