Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
27.06.2005 / Feuilleton / Seite 12

Fast wie echt

D’r Papst kütt: Kölner Reliquienhandel floriert

Jürgen Raap

Der Kölner wußte ja immer schon seine Frömmigkeit mit den pragmatischen Interessen des Diesseits zu verbinden. Da macht auch OB Fritz Schramma keine Ausnahme. Als die UNESCO das Wahrzeichen dieser Stadt auf die rote Liste des gefährdeten Weltkulturerbes setzte, weil die geplanten Hochhäuser in Deutz die Aussicht »op d’r Dom« (Bläck Fööss) versperren, da verkündete Schramma trotzig: Wirtschaftsförderung habe unbedingten Vorrang. Für den Welterbestatus des Doms hingegen könne man »sich nichts kaufen«.

Derlei bürgerliches Selbstbewußtsein hat in Köln eine lange Tradition: Schließlich hatten die Kölner 1288 ihren Erzbischof ins Umland verbannt. Das »hillige Kölle« war fortan de facto freie Reichsstadt. Die Geschäfte florierten auch ohne Erzbischof, denn die Pilgerströme spülten konstant viel Geld in die Kassen der Herbergen, Kneipen und Andenkenläden. Ein Wallfahrtsort funktioniert ökonomisch nach dem gleichen Prinzip wie das Brühler Phantasialand: Jedes J...

Artikel-Länge: 4879 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €