Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 5. Juli 2022, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
03.05.2005 / Ansichten / Seite 2

»Auch Lafontaine muß Worten Taten folgen lassen«

WASG ist von zögerlicher Haltung enttäuscht. Interesse an Zusammenarbeit mit PDS. Ein Gespräch mit Michael Aggelidis*

Manuel Kellner

*Michael Aggelidis kandidiert für die Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) in NRW auf Platz neun der Reserveliste und ist Direktkandidat in Bonn. Wegen der Trennung von Amt und Mandat ist er nicht mehr im Landesvorstand.

F: Wie schätzen Sie den Auftritt des früheren SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine am 28. April in Krefeld ein? War das die Unterstützung, die sich die Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) erhofft hatte?

Lafontaines Positionen sind die der WASG und nicht die der SPD. Er begrüßte die von Müntefering aus dem Hut gezauberte »Kapitalismuskritik«, forderte aber, den Worten müßten Taten folgen. Viele seiner Vorschläge zum Bruch mit der neoliberalen Politik kann ich unterschreiben.

F: Lafontaine hat aber nicht dazu aufgerufen, die WASG zu wählen. Er hat auch nicht in Aussicht gestellt, zur WASG überzuwechseln.

Lafontaine hat recht, wenn er fordert, daß Worten Taten folgen müssen. Viele Mitglieder de...







Artikel-Länge: 4094 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €