Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
28.04.2005 / Inland / Seite 3

»Eine Schule für alle« statt früher Selektion

Mit dem Modell einer integrativen Schulform bis zur 10. Klasse will die GEW das dreigliedrige Schulsystem mittelfristig ablösen

Rainer Balcerowiak

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist zweifellos in einer schwierigen Situation. Die Organisation leidet unter Mitgliederschwund und Überalterung und befindet sich angesichts immer dreisterer Vorstöße der »Arbeitgeber« gegen tarifliche Standards und der fortschreitenden Prekarisierung der Arbeitsverhältnisse im sozialen und Bildungsbereich eindeutig in der Defensive.

Da ist es fast ein Hoffnungsschimmer, daß durch die PISA-Studie der im internationalen Vergleich erbärmliche Zustand des deutschen Bildungswesens vom Rand ins Zentrum der politischen Diskussion gerückt wurde. Es gebe inzwischen einen breiten gesellschaftlichen Konsens, daß das Bildungssystem reformiert werden müsse, um das Bildungsniveau der deutschen Schüler zu heben und die Anzahl der Studienberechtigten zu erhöhen, so die auf dem GEW-Gewerkschaftstag in Erfurt in ihrem Amt bestätigte stellvertretende Bundesvorsitzende Marianne Demmer auf einer Pressekonferenz am Dienstag....

Artikel-Länge: 10168 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft