Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.04.2005 / Ansichten / Seite 9

Kein Verlaß auf Labour

Britische Gewerkschaft setzt sich mit einer Kampagne für die Abschaffung der Bahnprivatisierung ein. Ein Gespräch mit Bob Crowe

Christian Bunke

* Bob Crowe ist Generalsekretär der britischen Eisenbahnergewerkschaft RMT. Am Wochenende demonstrierten Hunderte Mitglieder der RMT für die Rücküberführung der Bahn in Gemeineigentum. Die Demonstration ist Teil einer landesweiten Kampagne. Umfragen zufolge unterstützen 75 Prozent der britischen Bevölkerung das Ziel der Gewerkschaft. Die RMT gehörte zu den Gründungsorganisationen der Labour-Partei, wurde aber aus der Partei ausgeschlossen.

F: Warum wollen Sie, daß die Bahnprivatisierung in Großbritannien rückgängig gemacht wird?

In den vergangenen neun Jahren mußten die britischen Steuerzahler 16 Milliarden Pfund aufbringen, um die privaten Betreiberfirmen am Laufen zu halten. Die Unternehmen, die die britischen Eisenbahnen übernommen haben, besitzen sie nicht, sie betreiben sie als Franchise-Unternehmen. Wir fordern, daß die Eisenbahnen wieder in Gemeineigentum überführt werden. Die 16 Milliarden Pfund könnten dann für sinnvollere Dinge ausgege...



Artikel-Länge: 3012 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.