5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
22.04.2005 / Inland / Seite 15

Bekommen Opfer Hilfe?

Grüne versuchen, Entlastung in Visa-Affäre zu schaffen: Schewe-Gerigk referierte Maßnahmen der Regierung zugunsten von Zwangsprostituierten

Ulla Jelpke

Es war sicher kein terminlicher Zufall, daß Irmingard Schewe-Gerigk, frauenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, am Dienstag dieser Woche in einer Pressekonferenz ihre Vorstellungen über »Effektive Hilfen für Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution« darlegte. Denn zur Zeit stehen der ehemalige Grünen-Staatsminister Ludger Volmer und Außenminister Joseph Fischer vor dem Visa-Untersuchungsausschuß. Daß die aus den Fugen geratene Visa-Vergabe in der deutschen Botschaft in Kiew dem Menschenhandel, der Verschleppung von Frauen und der Zwangsprostitution Vorschub geleistet hat, ist ein Vorwurf, der auch in den Augen der Anhänger der Grünen schwer wiegt. Da wird es der in Bedrängnis geratene Grünen-Patriarch Fischer als willkommenen Entlastungsversuch empfinden, daß die frauenpolitische Sprecherin ihm zur Seite steht. Es sollte die Botschaft vermittelt werden: »Wir Grünen sind trotz Visa-Affäre ein zuverlässiger Partner ...

Artikel-Länge: 4205 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €