Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
18.04.2005 / Ausland / Seite 9

Kritik an EU-Vertretung der Konzerninteressen

Globale Aktionswoche gegen Welthandelsorganisation abgeschlossen. Hunderte bei Abschlußaktion auf Berliner Schloßplatz

Wolfgang Pomrehn

Mehrere hundert Menschen nahmen am Samstag auf dem Berliner Schloßplatz an der zentralen Abschlußaktion der Aktionswoche gegen die Welthandelsorganisation WTO teil. Gleichzeitig fanden auch in über einem Dutzend deutscher Städte lokale Aktionen statt, die auf die laufenden WTO-Verhandlungen und die vielen negativen Folgen der WTO-Verträge für Lohnabhängige, Verbraucher, Bauern und Umwelt in aller Welt aufmerksam machen sollten. Landesweit hatte es vergangene Woche in rund 50 Städten Podiumsdiskussionen, Infostände und Kundgebungen zum Thema gegeben, getragen meist von Bündnissen aus kirchlichen und gewerkschaftlichen Gruppen sowie den örtlichen Ablegern des globalisierungskritischen Netzwerks ATTAC. Das hatte auch eine Kampagne mit Protestschreiben an die EU-Kommission organisiert, an der sich rund 3500 Menschen beteiligten. In den Protest-E-Mails wurde kritisiert, daß die Positionen der Kommission, die die EU-Mitglieder in den WTO-Verhandlungen vertritt,...

Artikel-Länge: 4485 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €