Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
13.04.2005 / Inland / Seite 4

Drohungen gegen Erwerbslose

Eklatante Rechtsverstöße gegen »Hartz IV«-Bestimmungen durch private Vermittler in Norddeutschland

Andreas Grünwald

Immer eklatanter werden die Verstöße lokaler »Hartz IV«-Behörden bei der Ausarbeitung sogenannter Eingliederungsvereinbarungen im Zusammenhang mit Ein-Euro-Jobs für Bezieher des Arbeitslosengeldes II. Während die Bundesregierung bei der Einführung von »Hartz IV« individuelle Beratung der Arbeitslosen durch die Arbeitsagenturen oder die kommunalen Arbeitsgemeinschaften (ARGE) versprach, delegierten die Behörden diese Aufgabe mittlerweile an profitorientierte private Träger. Im nordniedersächsischen Buchholz betraf dies nun gleich 140 ALG-II-Empfänger, die – aufgeteilt in 20er Gruppen – an die örtliche Groneschule abgeschoben wurden. Dort bekamen die geschockten Arbeitslosen ohne weitere Be...

Artikel-Länge: 2181 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €