Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.03.2005 / Inland / Seite 4

Wes Brot ich ess’ ...

Gesteuerte Demokratie am Beispiel des Konkurrenzkampfes zwischen Deutscher Post AG und dem Briefzusteller postino in Wiesbaden

Hans-Gert Öfinger

Wenn sich in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden »Volkszorn« über örtliche Skandale und Mißstände ausbreitet, dann ist meistens auch Christoph Cuntz, Chefreporter des Wiesbadener Kurier, zur Stelle und legt den Finger in die Wunde. Zu seinen Standardthemen gehören die offensichtlichen Mängel im Service der Deutschen Post AG. Als in den letzten Wochen viele Briefzusteller krank im Bett lagen und deshalb die Post in einigen Bezirken nicht bei den Adressaten ankam, ließ Cuntz in einem Artikel erboste Bürger zu Wort kommen. Stefan Heß, örtlicher Pressesprecher der Post, entschuldigte sich daraufhin öffentlich damit, daß vor Ort niemand den Job eines Briefzustellers übernehmen wolle. Man habe jedoch Abhilfe geschaffen und Zusteller »in den neuen Bundesländern angeworben«.

Der Standpunkt der Beschäftigten, Betriebsräte und in ver.di organisierten Postler kam in der Reportage allerdings nicht vor. Jedes Unternehmen müsse in seiner Personalplanung darauf...

Artikel-Länge: 4139 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €