Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.03.2005 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Nur weil die Arbeiterklasse gerade etwas »schwimmt«, muß man die Menschwerdung nicht gleich in den Uferschlamm der Meere verlagern.«

Billigste Lohnsklaven

Jugendliche berichten von mieser Ausbildungsqualität. (...) Die Situation war, ist und bleibt sicher in vielen Bereichen katastrophal. Die Lehrlinge in Kleinbetrieben werden überhaupt nicht ausgebildet, sondern müssen selbst nach dem Vorsatz »learning by doing« bei abwegigen Nebentäigkeiten (übermäßiges Saubermachen, weil kein Geld für eine Reinigungfirma da ist, Kinderhüten, Essen holen) zusehen, wie sie den Ausbildungsforderungen für die Prüfung und das Gesellenleben gerecht werden.

Die Lehrlinge in vielen deutschen Kleinunternehmen sind billigste Lohnarbeiter, eigentlich Sklaven ohne Recht auf besondere Beachtung, Erziehung oder gar Ausbildung – mit einem geringen Salär, welches nicht einmal für die Warmmiete, geschweige für ein ordentliches Essen reicht. Wird durch die Sklaven (Lehrlinge) auf Mißstände in den Betrieben bei der Ausbildung aufmerksam gemacht, beginnt das Mobbing zusätzlich per Berufsschullehrerteams Die Größe...



Artikel-Länge: 5678 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €