Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.03.2005 / Feuilleton / Seite 12

Geld stinkt eben doch

Voll waren die Auftragsbücher zu Nazizeiten: Eine Ausstellung in der ifa-Galerie Berlin erinnert an Profiteure des Massenmords

Matthias Reichelt

»Stets gern für Sie beschäftigt ...« Hinter dieser höflichen, etwas anbiederischen, der Kunden-Akquisition dienenden Formulierung tun sich Abgründe auf. Verwendet wurde sie von Profiteuren der mörderischen Politik, die die Nazis im Namen der deutschen »Volksgemeinschaft« gegenüber »lebensunwerten« Menschen betrieben. J.A. Topf & Söhne hieß die Firma, deren Korrespondenz mit NS-Auftraggebern die Formulierung entnommen ist. Zur Zeit trägt eine empfehlenswerte Ausstellung in der ifa Galerie, Berlin-Mitte, die Formulierung im Titel.

Neben anderen Firmen war die Erfurter J.A. Topf & Söhne in herausragender Weise für den Bau der Krematorienöfen im Vernichtungslager Auschwitz sowie in den Konzentrationslagern Buchenwald, Dachau, Gusen und Mauthausen verantwortlich. Die Montage vor Ort wurde mit eigenem Personal betreut. Das Maß an Unterstützung der Vernichtungspolitik muß nicht ausgeführt werden. Es reicht der Satz: »Stets gern für Sie beschäftigt ...«


...




Artikel-Länge: 4413 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €