Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.02.2005 / Feuilleton / Seite 12

Schlacke und Asche

Hier schraubt der Fortschritt: Frühe DEFA-Dokfilme in der »Selling Democracy«-Reihe der Berlinale

Grit Lemke

»Alles Gute gelingt auch. (AGGA)« Gilt nicht für die DDR, ausgenommen Abteilung Suppekochen. Für deren Geschmack sorgten die lustigen kleinen AGGA-Würzmittel-Dosen, die sich in einem Werbespot von 1949 als »unentbehrliche Helfer der Hausfrau in der Küche« anpreisen. Ihr Schöpfer, der renommierte Werbefilmer Hans Fischerkoesen, hatte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die SBZ bereits Richtung Westen verlassen. Da war er nicht der einzige, es fehlte an Spezialisten, Material, Geld (das in Reparationszahlungen floß, wovon die DEFA-Filme schweigen) und Know-how, um die zerstörten Städte und Fabriken wieder aufzubauen. Weil aber das Gute gelingen sollte, half man mit Filmen nach – jetzt zu sehen im »Selling Democracy«-Programm der Berlinale.

Warum die Werke der Jahre 1948 bis 54 als »Gegen-Marshall-Filme« annonciert werden, bleibt unklar. Sicher gab es Filme, die den Westen samt Marshall-Plan verteufelten, die hier gezeigten jedoch machen nichts anderes al...

Artikel-Länge: 4078 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.