Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
14.02.2005 / Thema / Seite 10

Putins Sozialreformen

Wie man ein sozialstaatliches Kassenwesen auf eine nationale Lohnsumme gründet, die das nicht hergibt. Die Arbeit an der sozialen Frage im neuen Rußland

Theo Wentzke

Seit Beginn der 90er Jahre ist nach den Statistiken eines American Enterprise Institute das russische Bevölkerungswachstum in einen Bevölkerungsschwund umgekippt und das Volk um 3,5 Millionen dezimiert worden. Die durchschnittliche männliche Lebenserwartung ist unter das Niveau von vor vierzig Jahren gesunken. Der Economist berichtete darüber unter dem Titel »Rußland scheint Selbstmord zu begehen« (Oktober, 2004) und meinte, daß uns das insofern etwas angehe, als es die Frage aufwerfe, ob ein so »großes entvölkertes Gebiet« nicht irgendwann einmal »unregierbar« wird.

So offenherzig, wie der Artikel Auskunft gibt über den Humanismus in westlichen Redaktionen, die fürs russische Volk sogar eine Daseinsberechtigung in der Funktion ausmachen können, die russische Landmasse unter Kontrolle zu halten, so vieldeutig und unentschieden ist er in der Auskunft über Gründe der demographischen Kurve. Zwar ist das Datum, ab dem das russische Bevölkerungswachstum ins ...

Artikel-Länge: 19295 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €