Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
07.02.2005 / Inland / Seite 3

Bsirskes Vabanquespiel

Beginn der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst: Es stehen nicht nur Lohnprozente, sondern grundlegende Errungenschaften auf dem Spiel

Herbert Wulff

Am heutigen Montag beginnen in Potsdam die Tarifverhandlungen für die fast 2,4 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Bei dem Treffen zwischen Innenminister Otto Schily (SPD), dem Präsidenten des kommunalen Arbeitgeberverbandes (VKA), Thomas Böhle (SPD), und ver.di-Chef Frank Bsirske geht es indes nicht um die üblichen Lohnprozente, sondern um alles: Das gesamte, seit 1961 bestehende Tarifwerk mit seinen 17000 Vorschriften soll umgekrempelt werden. Auf Expertenebene wird hierüber bereits seit anderthalb Jahren verhandelt.


»Reformprozeß«

Begonnen hatten die Gespräche im Mai 2003 – damals noch mit Bund, Kommunen und Ländern. Letztere katapultierten sich jedoch im März 2004 durch die Kündigung der Arbeitszeittarifverträge selbst aus dem »Reformprozeß«. Mit Bund und Kommunen gingen die Verhandlungen weiter, obwohl auch die Bundesregierung die Verträge zu Weihnachts- und Urlaubsgeld kündigte und die Arbeitszeit für Beamte per Gesetz verläng...




Artikel-Länge: 5553 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €