Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
22.01.2005 / Wochenendbeilage / Seite 15

Das Blut von 1000 Toten

Das Gemetzel dauerte bis in die Abendstunden. Petersburg, 9. (22.) Januar 1905 – Fanal der ersten russischen Revolution

Sonja Striegnitz

Der soziale Hintergrund war »unspektakulär«. Die Wirtschaftskrise 1900 bis 1903 hatte auch in Rußland zur Vernichtung von Arbeitsplätzen in großem Ausmaß geführt. Die Streikbereitschaft und -aktivität der Arbeiter, namentlich in den industriellen Zentren des Landes, war enorm gewachsen. Manifestationen und Demonstrationen, wo mehr und mehr auch politische Forderungen erhoben wurden, waren ein neues Moment, das den Arbeitskampf begleitete.

Als Zarismus und Bourgeoisie zur Durchsetzung ihrer imperialen Absichten im Fernen Osten – der Russisch-Japanische Krieg tobte seit 1904 – den Werktätigen neue Entbehrungen und Belastungen aufbürdeten (schon 1904 hatten die Kriegskosten die fabelhafte Höhe von zwei Milliarden Goldrubeln erreicht!) und dieses Unternehmen in katastrophale Niederlagen und Verluste mündete, erhielt die soziale Anspannung neuen, brisanten Zündstoff. Bei der Kanalisierung der Stimmungen und Aktionen der hauptstädtischen Arbeiter in für das...

Artikel-Länge: 7695 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €