Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
17.01.2005 / Inland / Seite 3

Kultur der Anerkennung gegenüber Einwanderern

Vorschläge zur Kriminalitätsprävention für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Ulla Jelpke

In einem Zusatzkapitel zu der Studie »Junge Zuwanderer und Kriminalität in Berlin« von Frank Gesemann stellt der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration, Günter Piening, zehn »Kernpunkte für die Entwicklung von Präventionsmaßnahmen« zur Diskussion. Der zentrale Ansatz für eine gewaltpräventive Politik liegt demnach in der Verbesserung der Lebenssituation und der Zukunftsperspektiven von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Erhöhung der Bildungs- und Ausbildungschancen, Abbau der hohen Jugendarbeitslosigkeit sowie Maßnahmen zur rechtlichen Gleichstellung und Bekämpfung von Diskriminierung sind die vorrangigen Ziele.

Konkret werden die frühzeitige Problemerkennung in konfliktreichen und gewaltbelasteten Familienverhältnissen sowie die Förderung sozialer Kompetenz von Eltern und Kindern genannt. Der Ausbau der Schulsozialarbeit an Haupt- und Sonderschulen soll Kriminalität und ...

Artikel-Länge: 2841 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!