Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.01.2005 / Feuilleton / Seite 12

Nichts wird gut

Benjamins Tigersprung: Geschichte des Linksradikalismus – kurzer Lehrgang (11). Die Welt ist reif: Frühe Kritische Theorie

Walter Hanser

Frühe Kritische Theorie läßt sich auf Spanisch mit »Ya basta!« zusammenfassen. Der Griff nach der Notbremse, nicht die ewige Beschleunigung, der Engelsche Sozialismus des Dampfes, waren für die frühen Kritischen Theoretiker wie Theodor W. Adorno, Max Horkheimer und Walter Benjamin die aktuellen Ausdrucksformen des Kommunismus – das Verhängnis namens Kapitalismus galt es einfach zu stoppen.

Angefangen hat es mit zwei Werken, die den »westlichen Marxismus« einläuteten: Georg Lukacs’ »Geschichte und Klassenbewußtsein« und Karl Korschs »Marxismus und Philosophie«, beide 1923 erschienen, dem Jahr in dem auch das Frankfurter Institut für Sozialforschung offiziell gegründet worden war. Dort entdeckte man die hegelianische Seite von Marx wieder, in Theorieseminaren widmete man sich der Dialektik, der Kritik der Entfremdung und der Verdinglichung im Kapitalismus. Geld und Geist, spendable Mäzene und kritische Köpfe, trafen sich in dem Frankfurter Kreis, der s...

Artikel-Länge: 6572 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €